Kostenlose Analyse

Dreamforce 2017: Vier Vorträge für Entwickler

Autor_factory42

1. Lightning Components

Lightning Components sind zwar nichts neues, aber gute Quellen für anspruchsvolle Components waren zumindest bis vor der Dreamforce 2017 eher Mangelware. Einen Vorstoß hat Principal Developer Evangelist Christophe Coenraets mit der ‘Pure Aloe Sample App’ gewagt, die uns auf bei der Dreamforce Developer Keynote begeistert hat. Alle Components hat Coenraets mittlerweile auf dem Salesforce Blog vorgestellt.

Der Vortrag meines Kollegen Christian Menzinger verdient in diesem Zusammenhang auch Erwähnung. Neben der Keynote selbst der einzige Vortrag auf der Dreamforce, der sich intensiv und mit großem Mehrwert einer Detailfrage in Lightning Components gewidmet hat: Wie lassen sich Apex-Server-Calls in Lightning Components unterbringen, ohne ständig denselben Code zu schreiben.

Dreamforce_Vortrag_Christian.png

Github Repo zum Vortrag:
https://github.com/appero-com/DF17-Building-Better-Lightning-Components

Robert_Soesemann_Tweet.pngChristoph_Coenrats_Tweet.png


2. Logging und Platform Events

Mit Salesforce Platform Events ergeben sich architektonisch völlig neue Möglichkeiten, Anwendungen auf der Force.com Plattform zu bauen. Ein Experte ist FinancialForces CTO Andrew Fawcett. Eine seiner Steckenpferde war schon immer Logging auf der Plattform und auf der Dreamforce hat er einen überzeugenden Beitrag zusammen mit Platform Events geliefert. Besonders auch die Fragen am Ende machen das zu einer richtig guten Session.

Hier gehts zum Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=yYeurYnasVc


3. Salesforce DevOps mit CumlusCI und SalesforceDX

Wer nach wie vor der Ansicht ist, GitHub, Continuous Integration und DevOps auf der Salesforce Plattform seien Zeitverschwendung, möge bitte 20 Minuten in diesen Vortrag des technischen Kopfes hinter Salesforce.org, Jason Lantz, investieren. Lantz hat mit CumulusCI und MetaCI die alte Metadaten-Welt mit der neuen DX-Welt verschmolzen und das Ergebnis ist beachtlich.

Hier gehts zum Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=CgvYKDqb6Ng


4. Die Zukunft mit Salesforce DX: Packaging2 für alle

Von Salesforce DX und Packaging2 sollen nicht nur "Päckle-Bauer" (ISVs) profitieren, sondern alle, die auf der Salesforce-Plattform entwickeln. Damit sind ganz besonders auch Endkunden und ihre jeweiligen Anpassungen gemeint. Damit es mit DX hier klappt, sind zwei essentielle Schritte nötig. Einerseits das Einbinden von Administratoren in das neue Paradigma und andererseits Packaging2, das ganz ohne zusätzliche Packaging Org auskommt. Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Administratorinnen sind dafür verantwortlich, neue Features von einer Sandbox in die Production Org zu befördern und mit Packaging2 wird das in Zukunft einfacher: nicht mehr lange, fehleranfällige Listen pflegen, sondern konkrete Apps (Pakete) bequem updaten. Die beste Nachricht: Salesforce arbeitet an einem DX User Interface für Admins.

Hier gehts zum Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=Prlurg2ORnU